Logo vslulogo ruo

Grundstein des neuen Primarschulhauses Staffeln: ein Feuerwerk

Auf verschiedenen Wegen wanderten die 530 Kinder der Schule Ruopigen mit ihren Lehrperonen, Schulleitern und Hausdienstpersonal zu ihrem baldigen neuen Lernort und jetzt noch riesigen Baustelle beim Staffeln. Schon auf dem Weg machten sie sich mit Geräuschen bemerkbar, damit der ganze Stadtteil Reussbühl das grosse Ereignis wahrnahm. Mit Raketen und Vulkanen wurden die von den Primarschul- und Kindergartenkindern farbig bemalten Grundsteine als erstes Fundament in das neue Primarschulhaus Staffeln verbaut, damit schon von Beginn die Seele der Kinder an diesem Ort zu spüren ist. Die Bauarbeiten haben begonnen und werden mit Spannung von den Bewohnern und vor allem den Kindern in den nächsten 2 Jahren mitverfolgt, bis der sehnlichst erwartete Einzug stattfinden kann.

Bildergebnis für Grundsteinlegung Schulhaus Staffeln Luzern

"Unsere Grundsteine und unsere Fahnen werden den Bau unseres neuen Schulhauses die ganze Zeit begleiten", erklärte Schulleiter Eisserle den Kindern und ca. 250 interessierten Stadtteilbewohnern und Gästen.
Tief beeindruckt von der grossen Schülermasse erzählte Herr Stadtpräsident Züsli den Gästen: "Ich habe zuerst gedacht, dass das neue Schulhaus vielleicht ein bisschen zu gross sein könnte. Aber wenn ich jetzt so viele Kinder sehe, bin ich beruhigt, wir brauchen dieses grosse Schulhaus für euch." Im Sommer 2020 soll das Schulhaus einzugbereit sein. Es wird das grösste Schulhaus in der Stadt Luzern und auch schweizweit eines der grössten Primarschulhäuser sein. Der Stadtteil Reussbühl soll in den nächsten Jahren noch weiter wachsen, denn es sind verschiedene Bauprojekte in Planung und das wird weitere Familien an diesen Ort ziehen. "Das Schulhaus ist in 6 Einheiten, so wie kleine eigene Schulhäuser aufgebaut, damit ihr Kinder und Lehrpersonen euch in diesem Haus wohl fühlt", erläuterte der Stadtpräsident. Besonders dankte er den Bauarbeitern, welche bei jedem Wetter das Schulhaus bauen werden.
Frau Stadträtin und Baudirektorin Jost war unheimlich berührt vom farbigen und musikalischen Einzug der Kinder. Sie erklärte den Kindern und den Gästen, wo sich die Schulzimmer, Werkräume, Lehrerzimmer, Turnhalle, Sport- und Spielplätze befinden werden. An besonders interessierten Kindern erklärte sie sogar persönlich, wie das Haus aussehen wird. Frau Stadträtin Jost äusserte einen besonderen Wunsch: "Ich wünsche mir, dass während der Bauzeit keine Unfälle geschehen", und machte die Kinder auf die Gefährlichkeit der Baustelle aufmerksam.

Als der grosse Kran den Grundstein mit den farbigen Steinen der Kinder in die Luft hob, begannen die Kinder zu tanzen und zu singen, bis ein fantastisches Feuerwerk die Platzierung zum Höhepunkt brachte. Dank dem von der Stadt spendierte Znüni konnten die Kinder gestärkt in ihrem alten Schulhaus Ruopigen weiter lernen.

freudig loslaufende Klasse

Bericht von Tele1 und Radio Pilatus
Bericht der Luzerner Zeitung
Bericht von shnews.ch
Bericht und die Dokumentation der Bauprojekte der Stadt Luzern
Vorbericht von SRF.

 AS

Schulhaus Ruopigen mobile

Logo vslu mobile transparent